Neujahrskonzert 2021

Add to wishlistAdded to wishlistRemoved from wishlist 0
Add to compare

Amazon.de Price: 15.99 (as of 09/07/2022 18:50 PST- Details)

Category:

Kurzbeschreibung

Es war ein ĂĽberaus gelungener und ein ganz besonderer musikalischer Auftakt in das neue Jahr 2021, der in die Geschichte eingehen wird. Die Wiener Philharmoniker, fĂĽr dieses Repertoire unstrittig das beste Orchester der Welt, präsentierten unter der Leitung von Riccardo Muti im Wiener Musikverein zum Jahreswechsel wieder ein heiteres und zugleich besinnliches Programm mit Walzern, Tänzen und Polkas aus dem reichen Repertoire der Johann Strauss-Dynastie und deren Zeitgenossen – den Umständen entsprechend fĂĽr dieses Jahr ohne Publikum. Die Wiener Philharmoniker und Riccardo Muti sorgten im festlich geschmĂĽckten Goldenen Saal fĂĽr höchstes musikalisches Niveau. Beschwingt war der Auftakt mit Franz von Suppès “Fatinitza-Marsch”, dem “Schallwellen-Walzer” von Johann Strauss und der “Niko-Polka” aus der Feder von Josef Strauss. Auch mit den folgenden Polkas “Ohne Sorgen”, dem “Grubenlichter-Walzer” von Carl Zeller sowie Karl Millöckers Galopp “In Saus und Braus” demonstrierten Orchester und Dirigent eindrucksvoll, wie ausgezeichnet sie sich verstehen: “Da klingt alles ganz natĂĽrlich, selbstverständlich, ausgefeilt und wunderschön”, so schrieb der Wiener Kurier. Besonders abwechslungsreich wurde es nach der Pause mit Suppès OuvertĂĽre zu “Dichter und Bauer” und dem Walzer “Bad’ner Mad’ln” (erstmals im Neujahrskonzert) von Karl Komzák. Herausragend waren auch Mutis und des Orchesters Interpretation der “Margherita-Polka” von Josef Strauss, des “Venetianer-Galopp” oder auch des berĂĽhmten FrĂĽhlingsstimmenwalzers von Johann Strauss. Auch die Polka “Im Krapfenwaldl”, die “Neue Melodien-Quadrille”, der “Kaiser-Walzer”, die Polka “StĂĽrmisch in Lieb und Tanz” sowie der Donauwalzer und der obligate Radetzky-Marsch wurden himmlisch musiziert. Und beim Radetzky-Marsch erklang dann auch tatsächlich Beifall, digital zugespielt von 7000 Menschen, die sich vorher im Internet dafĂĽr registriert hatten, um live das Orchester und den Dirigenten hochleben zu lassen.

Rondo: “Ein Programm, das selbst die Dauerabonnenten dieses Events ĂĽberraschte. Denn Riccardo Muti hatte neben Evergreens wie dem „Kaiserwalzer“ und dem „Radetzky-Marsch mehr als eine Handvoll StĂĽcke ausgesucht, die es bei dieser Gelegenheit noch nie zu hören gab. Auch diese Raritäten spielten die Philharmoniker einfach umwerfend prickelnd und charmant.”

Rezension

Muti und die Wiener Philharmoniker sind eine absolute Einheit, …ein Ohrenschmaus der Superlative. Das Neujahrskonzert wird in kĂĽnstlerischer wie historischer Sicht in die Annalen eingehen. –Der Kurier

[…] ein Feinschmecker-Konzert. Ein Genuss fĂĽr Neugierige, von Muti, der im hintersinnigen Belcanto-Potpourri noch ein italienisches Heimspiel hatte, brillant bis in feinste Verästelungen ausmoduliert, vom Orchester – wieder einmal – unvergleichlich gespielt. –Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Dieses Konzert macht Laune …Hier paart sich lateinische Akkuratesse mit Wiener Durchgängertum. Die rasenden Titel, “Niko-Polka”, “Ohne Sorgen” und “StĂĽrmisch in Lieb’ und Tanz”, brausen herrlich, besinnungslos dahin. Den sĂĽĂźen Ton und die feinen Schaumkrönchen macht den Wiener Philharmonikern ohnehin niemand nach.
… ein Programm, was…ĂĽberraschte, denn neben den Evergreens wie dem Kaiserwalzer und dem Radetzkymarsch hatte Muti eine Handvoll StĂĽcke ausgesucht, die es bei dieser Gelegenheit noch nie zu hören gab. Und auch diese Raritäten spielen die Philharmoniker einfach umwerfend prickelnd und charmant.
–Rondo (5 Sterne)

Specification: Neujahrskonzert 2021

KĂĽnstler

Komponist

Komponist 2

Komponist 3

Komponist 4

Dirigent

User Reviews

0.0 out of 5
0
0
0
0
0
Write a review

There are no reviews yet.

Be the first to review “Neujahrskonzert 2021”

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Saitek-Shop.de
Logo
Compare items
  • Total (0)
Compare
0
Shopping cart